Soziales Handeln

Botiquin Sans ist ein besonderes Beschäftigungszentrum(CEE), in dem behinderte Arbeitnehmer beschäftigt werden (mindestens 75% des Personals).

Der Artikel 42 von dem Gesetz 13/1982 über die Integration von Behinderten setzt fest, dass die CEE Institutionen für die berufliche Integration sind und sich ein wichtiges Anhaltspunkt für die Integration von Behinderten auf dem sogenannten „normalen“ Arbeitsmarkt halten, wenn diese Personen nicht in üblichen Bedingungen arbeiten können, wegen persönlichen Umstände aufgrund ihrer Behinderung.

Die besonderen Beschäftigungszentren sind Unternehmen, dessen Hauptziel ist, eine produktive Arbeit auszuführen. Dazu nehmen sie an den Marktgeschehen teil und ihr Zweck ist ein bezahltes, dauerhaftes und geeignetes Arbeit für ihren behinderten Mitarbeitern zu sichern. Diese Maßnahmen werden sich positiv auf die personale, gesellschaftliche und spätere berufliche Integration den behinderten Menschen auswirken.